•  
  •  
  •  
  •  

Radizierte Tafernwirtschaft

D'Ehrn

Ort der

Gastlichkeit

Tradition

genießen

Raum für Leib und

Seele

  •  
  •  
  •  

Willkommen in der Radizierte Tafernwirtschaft "D'Ehrn"

 

Es freuen sich auf Sie... die Wirtsleut

Thomas Kröber ist Museumswirt seit 1987. In Hinterschmiding hat er in einem Dorfwirtshaus bei seiner Großmutter die böhmisch-bairische Küche ganz ursprünglich kennengelernt. Nach Bäcker- und Kochlehre hat er bei renommierten Küchenchefs in Berlin und Mühldorf etwas bundesdeutsches Unter- und internationales Überfutter eingearbeitet.

Essen Jetzt ist er im Museum Garant dafür, daß alte Rezepte und frische Zutaten so auf den Tisch kommen, daß Museumsbesucher und Wirtshausgäste gerne noch mal und noch mal kommen.

Die Wirtin? Ulrike Kröber. Wenn Hochzeits- und Geburtstagsgesellschaften, Geschäftsessen und Promotionsfeiern, Kulturreisende und –speisende angemeldet sind, dann ist sie persönlich Servicechefin. Und dann merkt man die Schule des "Maximilian" in Bad Griesbach, auch wenn der Braten im Raindl auf die uralten Kirschholztische kommt.

Das schmeckt

Die Küche ist eine bairisch-böhmisch-mühl- und innviertlerische, keine raffinierte, sondern eine radizierte. Mit Zutaten aus der Region, zubereitet nach traditionellen und althergebrachten Rezepten, bringen die Schmankerl den Gaumen zum Singen.

D'Ehrn

Radiziert, verwurzelt war die "Ehrn" ehedem auf einem Flurstück in der Nähe von Kirchaitnach im Landkreis Regen. Bei dem Anwesen war eine kleine Landwirtschaft und das Recht, einen Gastwirtschafts- und Beherbergungsbetrieb zu unterhalten.

Im Unterschied zur realen Tafernwirtschaft, die sich auf ein Recht stützt, das innerhalb der Gemeinde übertragen werden kann, lag bei der "radizierten Tafernwirtschaft" dieses Recht auf dem Grundstück und konnte nur bei Verkauf von Haus und Hof auf einen Besitzer übergehen. Heute ist die Ehrn verwurzelt in einer Wirtshauskultur, die ebenfalls unveräußerlich ist: die Mauern sind Mauern, die Deckenbalken sind Deckenbalken, das Holz der Tischplatten ist Holz, der Kachelofen ist ein Kachelofen, Bier und Fleisch und Brot sind hiesig.

 

SalettlKöstlichkeiten in der Tafernwirtschaft EhrnImpressionen der TafernwirtschaftImpressionen der Tafernwirtschaft

Impressionen der TafernwirtschaftGemütliche Stube in der Tafernwirtschaft EhrnGemütliche Stube in der Tafernwirtschaft EhrnAussenansicht Salettl

Die WirtinTafernwirtschaft Ehrn im WinterAusschank im SalettlAussenansicht Salettl

 

Bedienung in der Tafernwirtschaft Ehrn

Immer gerne für Sie da:

Ulrike und Thomas Kröber


Museumsstraße 51
94151 Finsterau
Telefon +49 (0) 8557 377
Telefax +49 (0) 8557 366
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

25. Dezember bis April:
Mittwoch bis Sonntag von 11:00 bis 16:00 Uhr
und an Feiertagen geöffnet.

Mai bis Oktober:
Dienstag bis Sonntag von 09.00 bis 18:00 Uhr
und an Feiertagen geöffnet.

Und nach Vereinbarung!



Barrierefreiheit geprüft